Sunday, 24.09.17
home Ferienwohnungen Amrum Inselkino Amrumer Leuchtturm Indoorspielplatz Amrum
Geschichte Amrum
Fakten über Amrum
Inselgeschichte Amrum
Verkehr & Anreise Amrum
weiteres Amrum ...
Sehenswürdigkeiten Amrum
Kunst am Kniep
Kirche St. Clemens
Inselkino Amrum
Ausflüge in die Umgebung von Amrum
weitere Sehenswürdigkeiten ...
Typisch Amrum
Leuchtturm Amrum
Inselbahn Amrum
Seezeichenhafen Amrum
weiteres Amrum ...
Restaurants Amrum
Strand 33 Amrum
Friesencafe Amrum
Strandhallendisco Amrum
weitere Restaurants ...
Natur erleben Amrum
Strände Amrum
Schutzstation Wattenmeer
Verein Jordsand
weitere Natur ...
Freizeit & Sport Amrum
Abenteuerland Amrum
Reiten auf Amrum
Surfen auf Amrum
weiterer Sport ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Strände Amrum

Strände



Amrum gilt als die Insel mit Europas breitestem Strand – dem Kniepsand, der bis zu 1 km breit ist! Kniepsand ist die Bezeichnung für angelagerten Sand. Ohne Kniepsand umfasst Amrum etwa 20 qkm – mit Kniepsand 29 qkm.



Ende des 19. Jahrhunderts wurde Amrum als Nordseebad anerkannt. Seine Karriere als Nordseebad begann die Insel im Ort Wittdün, in dem das erste Badehotel eröffnet wurde.

Heute ist Wittdün ein beliebter Ort. Fähren kommen hier an, Urlauber flanieren über die Promenade und der Strand in Wittdün ist vor allem bei Familien beliebt. Bei schlechtem Wetter lädt das AmrumBadeland in Wittdün zum Relaxen ein. Umgeben von Dünen, Wäldern und Heidewiesen liegt der Strand von Norddorf besonders idyllisch. 1890 wurde hier das erste (christliche) Seehospiz eröffnet. Innerhalb weniger Jahre wurden vier weitere Seehospize eröffnet und Norddorf wurde zu einem beliebten Seebad. Bis heute erfreut sich der Strand in Norddorf großer Beliebtheit.

Der Strand in Nebel besticht durch seinen sehr feinen Sand. In Nebel selbst befinden sich viele historische Gebäude. Im Gegensatz zu Wittdün und Norddorf verfügt der Strand in Nebel über einen Autoparkplatz.

Im Norden der Insel befindet sich die so genannte Odde, ein idyllischer, ruhiger Strand, der nahezu komplett mit Dünen bedeckt ist. Dieser Teil der Insel steht unter Naturschutz – Strandgäste dürfen nur die ausgeschilderten Wege benutzen.

Wer die Einsamkeit am Meer sucht, ist hier genau richtig. Da es sich um Naturschutzgebiet handelt, gibt es im Vergleich zu den anderen Stränden keine Gastronomie und auch keine Rettungsschwimmer-Station. Vom Baden wird jedoch abgeraten, da die Strömung stark ist. Zum Sonnenbaden jedoch ist die Odde ein wunderbarer, ruhiger Ort. Übrigens – an allen Amrumer Stränden gibt es separate FKK-Abschnitte.

Wittdün: Kurtaxe: 2,50 € pro Tag Strandkorbvermietung: 6,- pro Tag

Norddorf: Kurtaxe: 2,30 € pro Tag Strandkorbvermietung: 9,- € pro Tag

Nebel: Kurtaxe: 2,30 € pro Tag Strandkorbvermietung: 9,- € pro Tag

Odde: Kurtaxe: 2,30 € pro Tag



Das könnte Sie auch interessieren:
Schutzstation Wattenmeer

Schutzstation Wattenmeer

Schutzstation Wattenmeer Schutzstation Amrum, Kurverwaltung, Mittelstraße 34 in Wittdün Die Schutzstation Wattenmeer ist ein privates Netzwerk, das 1962 gegründet wurde. Die Vereinigung hat es sich ...
weitere Natur ...

weitere Natur ...

Strände und Natur auf Amrum Was wäre ein Insel Urlaub ohne einen Besuch am Strand. Wo es den schönsten Strand der Insel Amrum gibt ? {w486} Das müssen Sie für Sie ganz alleine ausmachen. Wir ...
Amrum Urlaub